Die NÖ Landeskliniken-Holding ist der größte Klinikbetreiber Österreichs und zentraler Angelpunkt für die Gesundheitsversorgung in Niederösterreich. 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter garantieren an 27 Klinik-Standorten eine wohnortnahe und optimale Versorgung auf höchstem medizinischen und pflegerischen Niveau. Die 20.000 Beschäftigten verteilen sich so auf die Berufsgruppen: etwa 3.500 Ärztinnen und Ärzte, 10.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich der Pflege, 2.250 sonstige nicht-medizinische Angestellte und 4.150 Beschäftigte im wirtschaftlichen Bereich. Die Mitarbeiter in den Landeskliniken sind rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr für die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher im Einsatz.

Rund 385.000 stationäre Patientinnen und Patienten, 170.000 Operationen und 2,24 Millionen Belagstage pro Jahr zeigen die Leistungsfähigkeit der NÖ Landeskliniken-Holding. 95 Prozent der Bevölkerung erreichen innerhalb von 30 Minuten einen der Klinik-Standorte.

Die NÖ Landeskliniken-Holding ist für die Führung, die Errichtung und den Betrieb aller NÖ Landeskliniken verantwortlich. Ein professionelles medizinisches, pflegerisches und kaufmännisches Management, mit der Geschäftsführung an der Spitze, garantiert dabei Qualität und Wirtschaftlichkeit und erarbeitet landesweite Strategien, um die Ziele bestmöglich zu erreichen. Dabei wird sie von Expertinnen und Experten in den Abteilungen der Holding-Zentrale unterstützt.

Die vier Schwerpunkt-Ziele der NÖ Landeskliniken-Holding sind:

- Sicherstellen der Gesundheitsversorgung der NÖ Bevölkerung mit Krankenhausleistungen

- nachhaltige Finanzierbarkeit der Gesundheitsversorgung durch effektive Leistungserbringung und Nutzung von Effizienzpotenzialen im Verbund der 27 Standorte unter einem gemeinsamen Dach

- hohe Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit durch hohe Qualität und Versorgungssicherheit

- gemeinsames Selbstverständnis und Image der NÖ Landeskliniken-Holding bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und in der Bevölkerung

Die NÖ Landeskliniken-Holding erbringt vielfältige Serviceleistungen für die Kliniken der fünf Versorgungsregionen. Die Holdingversammlung als oberstes Organ der NÖ Landeskliniken-Holding tagt in regelmäßigen Abständen und beschließt in diesem Gremium die wesentlichen Geschäftsagenden.

Abteilungen und Stabsstellen

Die zentralen Abteilungen und Stabsstellen unter der Leitung jeweils eines Geschäftsführers sind für die Erbringung von Serviceleistungen und das Erarbeiten von Strategien zuständig. Die Regionalmanagements und die lokal verantwortlichen Kollegialen Führungen und Standortleitungen der Kliniken setzen diese Strategien um.

Regionalmanagements

In jeder der fünf NÖ Versorgungsregionen ist eine Regionalmanagerin, ein Regionalmanager für die Ergebnisse verantwortlich. Strategische Aufgaben wie das Mitwirken bei der Formulierung von Zielen für die Region und die Umsetzung dieser in den einzelnen Kliniken fallen in ihren Aufgabenbereich. Außerdem entwickeln sie Konzepte zur Optimierung der medizinischen und nichtmedizinischen Strukturen und Abläufe.

Kollegiale Führungen und Standortleitungen

Jedes Landesklinikum ist ein eigenständiger Baustein innerhalb der NÖ Landeskliniken-Holding. Geführt wird jedes Klinikum von einer Kollegialen Führung, zusammengesetzt aus Ärztlicher Direktion, Pflegedirektion und Kaufmännischer Direktion. Einige Kliniken haben mehrere Standorte, die teilweise auch von Standortleiterinnen und Standortleitern geführt werden. Es besteht eine enge Kooperation und Zusammenarbeit zwischen den jeweiligen Kollegialen Führungen bzw. Standortleitungen, dem Regionalmanagement und der Zentrale der NÖ Landeskliniken-Holding.

Der größte Klinikbetreiber Österreichs versorgt mit 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 27 Standorten die Bevölkerung in Niederösterreich

 
Die NÖ Landeskliniken in den Versorgungsregionen
Region NÖ Mitte
Landesklinikum Klosterneuburg
Universitätsklinikum Krems
Landesklinikum Lilienfeld
Universitätsklinikum St. Pölten
Universitätsklinikum Tulln

Region Mostviertel
Landesklinikum Amstetten
Landesklinikum Mauer
Landesklinikum Melk
Landesklinikum Scheibbs
Landesklinikum Waidhofen/Ybbs
Region Waldviertel
Landesklinikum Allentsteig
Landesklinikum Gmünd
Landesklinikum Horn
Landesklinikum Waidhofen/Thaya
Landesklinikum Zwettl

Region Weinviertel
Landesklinikum Hainburg
Landesklinikum Hollabrunn
Landesklinikum Korneuburg
Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf
Landesklinikum Stockerau
Thermenregion
Landesklinikum Baden
Landesklinikum Hochegg
Landesklinikum Mödling
Landesklinikum Neunkirchen
Landesklinikum Wiener Neustadt